tag-des-design.de

Herzlich Willkommen auf einer privaten Website über den
Welttag des Designs, den World Day of Design

Männerwelttag, Frauenwelttag - es gibt wohl für alles und mögliche einen Welttag, an dem auf der ganzen Welt an dieses spezielle Thema gedacht wird. So gibt es etwa den 14. Februar, der Valentinstag, der als Tag der Liebenden gefeiert wird. Oder auch den 27. April, der als Welttag des Designs bekannt ist. Wobei - bekannt ist wohl eher relativ. Nur wenige Personen wissen, dass der Welttag des Designs am 27. April stattfindet. Bereits im Jahr 2006 wurde der Tag jedoch eingeführt und begann seine Geschichte in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Gründung des Welttages des Designs

Die Berufsvereinigung der Designer - die AIGA - hat am 27. April 2006 den World Day of Design - den Weltdesigntag - in den USA eingeführt. Unter dem Begriff Design versteht man in der Regel Entwürfe oder Formgebungen. Das Wort stammt sich aus dem Lehnwort des Englischen ab, was aus dem lateinischen "designare" stammt, was grob übersetzt bezeichnen bzw. zeichnen heißt. Die Wortkreation hat in fast allen Sprachen Fuß gefasst, sodass auch in der deutschen Sprache unter dem Begriff Design in der Regel das gestalterische kreative Motiv verstanden wird. Somit war es möglich, dass der World Day of Design sehr wohl weltweit die gleiche Wirkung erzielen konnte - ohne, dass überwiegende Übersetzungen möglich sein mussten.

Was ist Design?

In erster Linie orientiert sich das Design am Menschen. Hier werden die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche berücksichtigt, welche es gibt. Es gibt nämlich nicht nur körperliche Bedürfnisse, sondern darf man auch die psychischen Bedürfnisse nicht außer Acht lassen. Ebenfalls gibt es Bedürfnisse wie Anforderungen, welche auch den menschlichen Verstand betreffen und auch die gegenständliche Umwelt. Aber Design ist nicht ein an Regel gebundenes Werk, sondern setzt sich mit Interessen von Menschen und Gruppen zusammen. Im Idealfall wirkt das Design dienlich für den Menschen, der darin etwas erkennt bzw. sich hingezogen fühlt. Das bedeutet, dass das Design immer zweckorientiert sein muss, damit es auch seine Wirkung hat. Gerne wird in der Designtheorie dafür Funktionalität als Begriff verwendet. Und genau diese Zweckorientierung ist es auch, welche der Unterschied zwischen Design und Kunst ausmacht. Denn hier handelt es sich um grundlegend verschiedene Aspekte, welche berücksichtigt werden müssen.

Der 27. April ist der Welttag

Aus diesem Grund feiert man auch den World Day of Design und nicht den World Day of Art. Der Designer selbst ist mit der Gestaltung von Medien verantwortlich bzw. von Fotografien. Es gibt auch die Gestaltung der Webseiten im Internet wie auch von Filmen oder auch anderen Produkten. Aus diesem Grund gibt es auch die Chance Designstücke als Gebrauchsgegenstände zu erwerben. Denn es gibt etwa auch Möbel, Automobile wie Schmuck und Werkzeug als auch Haushaltsgegenstände und auch Bekleidungen von Designern. Und genau diesen Designern wie auch den Tätigkeiten wird am Welttag des Designs am 27. April gedacht. Und zwar weltweit, da sich der Tag seit dem Jahr 2006 kontinuierlich durchgesetzt hat und von der USA die ganze Welt befallen konnte.

Ausgezeichnete Webangebote mit besonderer Design-Expertise

Leuchten-Design: Dieser Shop führt Designer wie Ingo Maurer oder die klassische Wagenfeld Lampe.

Eine Reihe von Hotels in Hamburg Innenstadt mit einem besonderen Anspruch an Interiordesign.
 


 http://www.tag-des-design.de/